Die Stellung der Worte entscheidend im Satz kann sein

Immer wieder erstaunlich und manchmal auch anstrengend, was man so alles an nur einem Tag lesen kann. Hier zwei Mal die hockeynews mit so genannten Schüttelsätzen:

ZSC-Trainer Sean Simpson ist offizieller Kandidat als Nationaltrainer für die Nachfolge von Ralph Krueger im kommenden Jahr.

Simpson trainiert die Nachfolge?

Laut „20 Minuten“ ist bei der National League als Nachfolger von Denis Vaucher als Direktor Werner Augsburger im Gespräch.

Ich habs drei Mal gelesen. Dabei wäre es doch so einfach auf deutsch: … ist Werner A. als Nachfolger von Denis V. als Direktor der NL im Gespräch. Man könnte sogar zwei Sätze daraus machen, um „als … als“ zu vermeiden. Aber übertreiben wir nicht.

Nicht nur Sportjournalisten tun sich manchmal schwer. Den hier noch aus der «BasellandschaftlichenZeitung/MZ»:

Die 20-jährige ist die Ex-Freundin vom Zürcher Clubbesitzer C.H.

Das ist der, wo immer so tolle Parties feiert, oder?