Mondflüge – Mondlüge

Armstrong und Aldrin beim Training für den Apollo-Flug – oder für den grossen Betrug? Foto: Nasa

Das hat wieder mal richtig Spass gemacht, im Internet rumzuwühlen nach den Verschwörungstheorien in Sachen Mondlandung. «We Never Went to the Moon» hat 1976 der Amerikaner Bill Kaysing behauptet und seither gibt es einige, die das unbedingt glauben und beweisen wollen.

Einsteigen sollte man mit der Sendung «Conspiracy Theory: Did We Land on the Moon?» von Fox-TV aus dem Jahr 2001. Da bekommt man alles schön serviert von falschen Schatten auf den Fotos, wehenden Flaggen auf dem Mond, der tödlichen Strahlung, die Astronauten nie überlebt hätten usw. Und das beste an der Sendung ist, dass kaum Gegenargumente gebracht werden. Das lässt einen tatsächlich einen Augenblick zweifeln (oder doch nicht, wenn man das hier gelesen hat).

Eine gute Übersicht über alle vermeintlichen Beweise für die Mondlüge – und wie es wirklich war, findet man auf apollo-projekt.de oder clavius.org. Unbedingt anschauen.

Das war übrigens noch mein «Netzgespräch» auf DRS 2 zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.