Young Wallander (Staffel 2)

Läuft bei: Netflix (2 Staffeln, 12 Episoden à 45 Min.)

Obwohl er eigentlich aufhören wollte, kehrt der junge Kurt Wallander in den Polizeidienst zurück. Diesmal geht es um eine Fahrerflucht mit Todesfolge.

Allerdings wird es einiges komplizierter, als herauskommt, dass das Todesopfer in einen alten Fall von Wallanders Kollegin Frida Rask verwickelt war. Gesucht wird jetzt ein:e geheimnisvolle:r Rächer:in, die:der Gerechtigkeit will für das Mordopfer von damals.

Ich finde

Wie schon die erste Staffel von «Young Wallander» bietet auch die zweite solide Krimiunterhaltung. Aber nicht viel mehr. Bei allen Bemühungen, den jungen Wallander auch als zweifelnden, introvertierten und etwas gespaltenen Charakter zu zeichnen, bleibt die Figur ein hitzköpfiger Jungspund mit Polizeimarke.

Das ist ziemlich weit weg von dem, was wir aus den Serien mit Kenneth Branagh (ebenfalls auf Netflix) oder Krister Henriksson kennen.

Dennoch gibt der Fall genug her, dass man ohne Mühe sechs Episoden dabei bleibt. Nicht zuletzt wegen verschiedenen Nebenfiguren und -geschichten.

Wallanders neue Mentorin Frida wird mit Fehlern aus ihrem alten Fall konfrontiert. Sein bester Freund Reza kämpft nicht nur mit einer posttraumatischen Störung. Er hat es auch nicht verwunden, dass Wallander befördert wurde und nicht er. Das treibt einen Keil in ihre Beziehung. Und der neue Chef der Abteilung bringt auch etwas frischen Wind, auch wenn man lange nicht genau weiss, wohin der bläst.

Wo ich aber weiterhin meine liebe Mühe damit habe, sind all die englischen Akzente, die in Malmö und Lund zu hören sind. Immerhin hat Wallander (Adam Pålsson) selber eine schwedische Einfärbung in seinem Englisch.

Besetzung: Adam Pålsson | Leanne Best | Ellise Chappell | Yasen Atour
Created by: Ben Harris
Genre: Krimi
SWE | UK, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.