Serien-Tipp: Follow the Money (dän. Orig.titel: Bedrag)

Staffeln 1-3

Staffel 3: Zwei Nebenfiguren aus den ersten beiden Staffeln stehen jetzt im Zentrum. Der tablettensüchtige Polizist Alf will dem Drogenhändler Nicky, der sich eigentlich um seinen Sohn kümmern möchte, das Handwerk legen.

Staffel 1 & 2: Dänischer Businessthriller – gierige Manager:innen vs. aufrichtige, leicht überforderte Polizisten (Netflix, 3 Staffeln).

Ich finde

Die beiden ersten Staffeln sind saubere Krimis, angesiedelt im Big Business mit zwei sehr guten Hauptfiguren – die Anwältin Claudia Moreno (Natalie Madueño) und der auf Wirtschaftsverbrechen spezialisierte Polizist Mads Justesen (Thomas Bo Larsen). Beide haben zwar leicht nervige Macken, funktionieren aber letztlich sehr gut. Wirklich gewohnt solide dänische Serienarbeit, wenn auch nicht ganz auf der Höhe von bspw. «Borgen».

Die dritte Staffel dagegen setzt mehr auf die Psychologie der Hauptfiguren, aber das lässt einen ziemlich kalt, weil beide Hauptfiguren sich dauernd nur im Kreise ihres Elends drehen, anstatt den Weg raus zu suchen. Wäre auch schlecht für die Krimihandlung, die wäre dann eben fertig.

Läuft bei: Netflix (3 Staffeln)

Serien-Tipp: Mare of Easttown

Eine Staffel

Mare Sheehan (Kate Winslet) ist eine Polizistin in einem kleinem Kaff. Sie ermittelt im Mord an einer jungen Mutter. Weil in dem Kaff jeder jeden kennt und mit jedem zweiten verwandt ist, wird die Ermittlung auch persönlich. Ganz abgesehen davon, dass Mare noch von einigen Geistern aus der Vergangenheit gejagt wird.

Ich finde

Unglaublich stimmungsvoller Krimi mit hervorragenden Darsteller:innen. Auch wenn es Winslet fast ein wenig auf die Spitze treibt mit ihrer ungeschminkten und ungeschönten Darstellung von Mare, am Ende muss man den Hut ziehen – sie ist grossartig. Und dann dieses Kaff, das ich intuitiv eher irgendwo in England verorten würde, aber wohl nur deshalb, weil solche Orte in US-amerikanischen Serien sonst nicht auftauchen: eine perfekte Kulisse für normale Menschen, die mit kleinen und grossen Katastrophen im Leben konfrontiert sind. Kurzum: «Mare of Eastwood» ist ein Binge-Genuss.

Streaminganbieter: Sky (Limited Series)

Serien-Tipp: The Blacklist – Staffel 8

Staffel 8

Es geht rund in der 8. Staffel. Reddington begeht einen Mord zu viel und macht sich Liz zur Todfeindin. Sie will endgültig mit ihm abrechnen, steigt aus der FBI Task Force aus und baut ihr eigenes kriminelles Netzwerk auf, um Reddington zur Strecke zu bringen. Aber – es kommt alles ein wenig anders. Am Schluss der Staffel ist man nur noch einen kleinen Schritt davon entfernt, die wahre Identität von Raymond Reddington zu erfahren und wie er wirklich zu Liz steht …

Ich finde

… aber weils eine 9. Staffel geben soll, wird dieses letzte Geheimnis nicht gelüftet. Ein Cliffhanger, der etwas nervt. Denn die ganze Staffel hindurch redet Reddington hundert Mal um den heissen Brei herum, was es nicht spannend, sondern nur noch nervig macht. Man sitzt da und denkt sich: Spucks aus oder halt die Klappe, aber laber nicht dauernd denselben Sch… .

Spannender dagegen ist die Storyline, dass Liz jetzt zur dunklen Seite wechselt. Nur: Auch da haperts ein bisschen. Liz-Darstellerin Megan Boone verschwindet plötzlich für acht Episoden aus der Serie. So erfährt man zwar immer, was sie jetzt Schlimmes anstellt, aber nur aus der Sicht der anderen. Bis sie dann wieder auftaucht und eine Folge lang diese acht Episoden aus der Sicht von Liz nacherzählt werden – ziemlich bemühend.

Das Grundrezept von Blacklist funktioniert immer noch. Dass die Geschichte um das Geheimnis von Reddington und Liz weitergetrieben wird, ist auch ok. Aber Stoff für 23 Episoden gibt das nicht wirklich her, 12 hätten gereicht. Und die grosse Überraschung am Schluss kommt nicht so überraschend, wenn man vorher gelesen hat, dass eine Hauptfigur aus der Serie ausgestiegen ist.

Streaminganbieter: Netflix (8 Staffeln)

The Blacklist für Einsteiger

Der intellektuelle Lebemann und Grosskriminelle Raymond Reddington arbeitet mit einer geheimen FBI-Task Force zusammen. Er liefert dem FBI Hinweise auf andere Kriminelle, dafür ist ihm Immunität garantiert. Mit der Agentin Elizabeth Keen verbindet ihn eine besondere Beziehung, die über die Staffeln langsam enthüllt wird.

Serien-Tipp: Riviera

Staffel 1

Georgina (Julia Stiles) ist erst ein Jahr mit dem Milliardär Constantine Clios verheiratet, als dieser bei einer Explosion auf einer Jacht ums Leben kommt. Jetzt kommt ans Licht, dass das Vermögen der Familie (es gibt noch eine Ex-Frau (Lena Olin) und drei Kinder aus erster Ehe) mit zweifelhaften Geschäftspraktiken und -partnern erwirtschaftet wurde. Das wird für die Familie lebensgefährlich.

Ich finde

Das Setting an der Riviera und ein paar äusserst luxuriöse Locations reichen leider nicht, um die Schwächen der Story zu übertünchen. Hier ein Geheimnis aus der Vergangenheit, das gelüftet wird, da ein mörderischer Gegner, und immer wieder mal ein Interpol-Polizist, der ohne jegliche Beweise Vermögen beschlagnahmt und Leute einbuchtet. Ob und wie Georgina und der Clios-Clan sich da durchschlagen, bleibt einem ein wenig egal. Von Neil Jordan (Creator) hätte ich etwas mehr erwartet.

Streaminganbieter: Sky (3 Staffeln)

Fotografie-Nostalgie 1974 – 2000

1974 Kenia
1974 Kenia
1974 Kenia
1974 Kenia
1974 Kenia
1977 London
1982 Basel
1984 Paris
1985 Schweden
1985 Zoo Basel
1995 Florida
1995 Florida
1995 Florida
1995 Florida
1996 USA
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 New York
1997 New York
1997 New York
1997 New York
1997 New York
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
2000 Kopenhagen
2000 Kopenhagen
2000 Kopenhagen
2000 Kopenhagen
previous arrow
next arrow
 
1974 Kenia
1974 Kenia
1974 Kenia
1974 Kenia
1974 Kenia
1977 London
1982 Basel
1984 Paris
1985 Schweden
1985 Zoo Basel
1995 Florida
1995 Florida
1995 Florida
1995 Florida
1996 USA
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 Vietnam
1997 New York
1997 New York
1997 New York
1997 New York
1997 New York
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Chicago
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1998 Schweden
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
1999 USA
2000 Kopenhagen
2000 Kopenhagen
2000 Kopenhagen
2000 Kopenhagen
previous arrow
next arrow
Die Fotos sind mehrheitlich selber eingescannt, ab 1998 tw. auch digitale Formate, die im Fotolabor von den analogen Aufnahmen gemacht wurden.

Und dann war’s das – noch …

Danach – Happy Hour forever

Serien-Tipp: Charité

Foto: ARD

Staffel 1-3

In den 3 Staffeln werden jeweils in verschiedenen Zeiträumen historische Figuren und ihr Wirken am Berliner Krankenhaus Charité mit fiktiven Figuren und Handlungen verknüpft.

Staffel 1: Gegen Ende der 1880er-Jahre forschen Mediziner wie der spätere Nobelpreisträger Robert Koch (Justus von Dohnányi) an der Charité. Hauptfigur ist die Pflegerin Ida Lenze (Alicia von Rittberg).

Staffel 2: Die Medizinstudentin Anni Waldhausen (Mala Emde) kommt gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in die Charité. Die historischen Grössen sind Ferdinand Sauerbruch (Ulrich Noethen) und Max de Crinis (Lukas Miko).

Staffel 3: Berlin 1961, wenige Tage vor dem Mauerbau. Die Ärztin Ella Wendt (Nina Gummich) will beim Gerichtsmediziner Otto Prokop (Philipp Hochmair) forschen. Historische Figuren neben Prokop sind Ingeborg Rapoport (Nina Kunzendorf) und Helmut Kraatz (Uwe Ochsenknecht).

Ich finde

Ich habe eine Schwäche für deutsche Serien, die in der jüngeren deutschen Geschichte spielen. Denn, ob Erster oder Zweiter Weltkrieg, Weimarer Republik oder Nachkriegszeit – allein das historische Setting ist voller Spannung und Ereignissen, die eine Story bereichern. Charité nutzt das für seine Geschichten auch. Dazu kommt ein Schuss Medizingeschichte und ein Handlungsstrang mit fiktiven Figuren, mit denen man mitfiebert. Und das alles im Umfeld eines Krankenhauses, das ja immer wieder gerne als Handlungsort genutzt wird. Charité mixt das alles ziemlich perfekt zu einer binge-würdigen Serie.

(Weitere empfehlenswerte Serien aus der Reihe deutsche Geschichte: Babylon Berlin (bei Sky), Ku’damm 56/59/(und etwas weniger empfehlenswert 63) (2 Staffeln bei Netflix), Deutschland 83/86/89 (2 Staffeln bei Amazon) , Tannbach (Netflix)

Streaminganbieter: Netflix (3 Staffeln)

Scotland 2019

14 Tage durch Schottland – von Glasgow in den Westen und über die Highlands zurück nach Edinburgh.

Falkirk Wheel
Glasgow Bagpiper
Glasgow - alt neben neu
Glasgow Street Art
Robert the Bruce
Stirling Castle
Grab von Robert Roy MacGregor
Oban
Bucht von Oban
Oban Distillery
Inveraray Castle
Mansfield Castle Hotel, Tain
Glenmorangie Distillery
Glenmorangie Distellery
Highland Cattle
Urquhart Castle
Glencoe Massacre Memorial
Glen Etive
Balmoral Castle
Stone of Scone
St. Andrews Cathedral
Edinburgh
St. Giles' Cathedral Edinburgh
HMY Britannia
HMY Brittania
HMY Brittania
previous arrow
next arrow
 
Falkirk Wheel
Glasgow Bagpiper
Glasgow - alt neben neu
Glasgow Street Art
Robert the Bruce
Stirling Castle
Grab von Robert Roy MacGregor
Oban
Bucht von Oban
Oban Distillery
Inveraray Castle
Mansfield Castle Hotel, Tain
Glenmorangie Distillery
Glenmorangie Distellery
Highland Cattle
Urquhart Castle
Glencoe Massacre Memorial
Glen Etive
Balmoral Castle
Stone of Scone
St. Andrews Cathedral
Edinburgh
St. Giles' Cathedral Edinburgh
HMY Britannia
HMY Brittania
HMY Brittania
previous arrow
next arrow
1 2 3 4